25.04.2020
Sauber: Ramadama in Wartenberg

94 Teilnehmer unterwegs auf "privaten Sammelspaziergang"

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Nachdem aufgrund von Ausgangsbeschränkung und Kontaktverbot die traditionelle Müllsammlung ín Großgruppen leider ausfallen musste, riefen Gemeinde und Vereine zum "privaten Sammelspaziergang" auf. 94 freiwillige Helfer folgten der Einladung und sorgten bei strahlendem Sonnenschein in und um Wartenberg für eine saubere Heimat. Auch FWG Freunde nahmen an der Sammelaktion teil. Erfreulich ist, dass viele der Teilnehmer davon berichteten, dass immer weniger Müll in der Landschaft zu finden sei. Leider bestätigten aber Ausnahmen weiter die Regel. Für viel Arbeit sorgten dagegen die nach wie vor hohe Anzahl unachtsam weggeworfener Zigarettenkippen. Vielen Raucher scheinen nicht zu wissen, dass jede in die Landschaft geworfene Zigarette 40 Liter Grundwasser verschmutzt. Auch entdeckten die sammelnden Personen zahlreichen Hundekot, der gerade mit Kindern das Müllsammeln erschwerte.

Anstelle der gemeinsamen Brotzeit danke die Gemeinde allen fleißigen Sammlern mit einem 5 Euro Gutschein, der in den Wartenberger Geschäften eingelöst werden kann.

Aktion verpasst? Kein Problem: Müll sammeln kann jeder. Immer und überall.
Danke an alle fleissigen Sammlerinnen und Sammler, die auf die Sauberkeit unserer Umwelt achten!

Foto + Text: Hegenauer