Wer ist die Freie Wählergemeinschaft Wartenberg?

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) ist Wartenbergs älteste Interessensgemeinschaft, die als ideologiefreie Alternative zu den etablierten Parteien mit eigenen, unabhängigen Kandidierenden bei den Kommunalwahlen antritt.

Bis Mitte der sechziger Jahre wurden bei den Kommunalwahlen in Wartenberg nur politischen Parteien gelistet. Zwar nahmen die Gruppierungen auch parteifreie Personen auf, doch schnell gerieten die Mandatsträger unter Druck der jeweiligen Partei beizutreten, um deren ideelle Ziele zu verwirklichen. Aus dem Einfluss parteipolitischer Ausrichtungen und der damit verbundenen Gefährdung der kommunalen Selbstverwaltung entwickelte sich der Wunsch eine Plattform für all jene zu bilden, die bereit waren sich für ihre Gemeinde zu engagieren und gleichzeitig parteifrei bleiben zu können. So gründete sich aus der "Überparteilichen Wählergemeinschaft" am 22.04.1972 die Freie Wählergemeinschaft Wartenberg.

1978 schloss sich die FWG Wartenberg dem neu gegründeten "Landesverband Bayern der freien und unabhängigen Wählergemeinschaften e.V. (FW Landesverband Bayern)" an. Dieser wurde als Dachverband ins Leben gerufen, um die Interessen der einzelnen Gemeinschaften auch auf Landesebene zu vertreten.

Genau 40 Jahre nach Gründung der Wählergemeinschaft wurde am 13.02.2012 der Verein "Freie Wählergemeinschaft Wartenberg" ins Leben gerufen.

Alle Erfolge der FWG in der Gemeindepolitik gründen auf einer loyalen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.